Protokoll JHV

   

Protokoll der Jahreshauptversammlung des Förderverein Hausbergturm e.V. am 07.02.2020 im Saal Messerschmidt, Hoch-Weisel

 

1. Eröffnung, Begrüßung

Um 20.13 Uhr eröffnete der 1.Vorsitzende Manfred Imbescheid die Jahreshauptversammlung und begrüßte die 22 anwesenden Mitglieder. Sein besonderer Gruß galt dem Vorsitzenden des Heimatvereins Hoch-Weisel Christoph Müller und dem Ehrenmitglied Horst Schneider.

 

2. Feststellung der Beschlussfähigkeit und Genehmigung der Tagesordnung

Manfred Imbescheid stellte fest, dass die Einladung termin- und formgerecht am 21.01.2020 in der Butzbacher Zeitung erfolgte und die Versammlung mit 22 Mitgliedern beschlussfähig ist. Anschließend verlas er die Tagesordnung:

1: Eröffnung, Begrüßung

2: Feststellung der Beschlussfähigkeit und Genehmigung der Tagesordnung

3: Totenehrung

4: Vorlage des Protokolls der JHV vom 01.02.2019

5: Tätigkeitsbericht des Vorstands 2019

6: Bericht des Kassenwartes

7: Bericht der Kassenprüfer

8: Aussprache über Vorstands- und Kassenbericht

9: Entlastung des Vorstands und des Kassenwartes

10: Wahl des 2. Vorsitzenden

11: Wahl eines Kassenprüfers

12: Mitglieder und Freunde haben das Wort

13: Anträge

14: Verschiedenes und Ausblick 2020

15: Schlusswort

Die Tagesordnung wurde von der Versammlung einstimmig per Handzeichen angenommen.

 

3. Totenehrung

In einer Schweigeminute wurde den im Jahr 2019 verstorbenen Mitgliedern Manfred Petri, Detlef Hlawatschek, Günter Mühlstein, Klaus Skopp, Helmut Zorn, Walter Scholl, Manfred Rensch, Stefanie Gleising, Elfriede Bang und Fritz Marcowetz gedacht.

 

4. Vorlage des Protokolls der JHV vom 2.2.2018

Schriftführer Tobias Gerlach verteilte das Protokoll in ausreichender Stückzahl an den Tischen.

 

5. Tätigkeitsbericht des Vorstands 2019

Der 1. Vorsitzende Manfred Imbescheid berichtete im Detail über die umfangreiche und arbeitsintensive Tätigkeit der Vorstandsmitglieder und der vielen Helfer.

Die Zusammenfassung:

Im Berichtszeitraum fanden 6 Vorstandssitzungen statt.

 

Veranstaltungen/Besuchergruppen/Arbeitseinsätze

 

Februar 2019

01.02.2019 Jahres-Hauptversammlung im Saal Messerschmidt, Hoch-Weisel

Entfernen und Entsorgen der alten Dachabdeckung der vereinseigenen Lagerhalle und Erneuern der Dachabdeckung. Hierbei mussten Hölzer am Dach ausgetauscht werden. Für die Arbeiten war das Aufstellen eines Gerüsts notwendig. Bei den Arbeiten haben geholfen: Klaus Messerschmidt, Helmut Müller, Volker Wissbach, Gerhard Schindler, Tobias Gerlach, Dieter Zorn, Gerd Bink, Joachim Goldmann

 

März 2019

Hubert Ludwig führt die Alters- und Ehrenabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Wernborn auf den Hausberg.

 

April 2019

Halle komplett gereinigt

Fahrradständer zusammengebaut

Auffahrrampen an Anhänger befestigt

Vom Nachbargrundstück (Wächtergasse 4, Rolf Hofmann) wurde eine Stromversorgung zur Halle installiert

Beleuchtung und Steckdosen in Halle angebracht

Vor den Toren der Halle wurde das Erdreich entfernt und Schotter aufgetragen und verdichtet

Das Nord Tor wurde saniert. Neue Bretter und Verriegelung wurden angebracht

Hubert Ludwig spendete mehrere Holzstämme aus denen 6 neue Sitzbänke gebaut wurden

Burkhard Klehm bestellte 8 neue Webcams. Diese wurden durch ihn programmiert und auf dem Dach des Hausberg angebracht

Inspektion am Hausbergturm durch Horst Schneider und Gerd Bink

Pflegearbeiten auf dem Hausbergplateau im Vorfeld der 1. Mai Feier. Mäh- und Freischnittarbeiten, Mulchen, Putzen der Spendenschilder, Aufstellen der neuen Fahrradständer, Beseitigung von Astwerk Helfer: Volker Wissbach, Wolfgang Schneider, Hubert Ludwig, Volker Diehl, Jakob Buhlmann, Tobias Gerlach, Bernd Wagner, Manfred Imbescheid

 

Mai 2019

Ausrichtung der traditionellen 1. Mai Feier auf dem Hausbergplateau. Erstmals wurde durch eine Enkelin von Manfred Imbescheid Süßigkeiten an Kinder verkauft. Exzellentes Wetter am 1. Mai sorgte für Besucherrekord. Großen Dank an den Heimatverein Hoch-Weisel e. V. der den Verkauf von Kaffee und Kuchen organisierte.

 

Juli 2019

Die Wintersteinschule aus Ober-Mörlen war mit ihrem Leiter Erik Antonijs zur Turmbesichtigung da. 15 Schüler der Wintersteinschule aus Ober-Mörlen besuchten bei herrlichem Wetter den Hausbergturm. Die Kinder im Alter von 7 bis 10 Jahre wurden zum Parkplatz Grillhütte bei Hoch-Weisel gefahren und wanderten dann mit dem Ferienbetreuer Eric Antonis, der auch den Ausflug organisierte, hoch zum Hausbergturm. Dort wurden sie von den Mitgliedern des Förderverein Hausbergturm e.V. Conny und Wolfgang Schneider und Jacob Buhlmann empfangen. Den Kindern wurde anschaulich erklärt, wie der Hausbergturm in den einzelnen Etappen erbaut wurde. Danach erhielten alle einen Fragebogen zum Hausbergturm. U.a. mussten die Treppenstufen gezählt werden, die Höhe des Turms bestimmt werden und es galt von der Aussichtsplattform die erkennbaren Ortschaften (zur Weiterbildung in Heimatkunde) zu notieren. Anschließend wurde ein Dosen-Werfen veranstaltet, das den Ehrgeiz zu gewinnen herausforderte und viel Spaß bereitete. Als Dankeschön für den Besuch und das Interesse am Hausbergturm erhielten alle eine Tüte mit vielen kleinen Überraschungen.

 

September 2019

Manfred Imbescheid entdeckte im Rahmen eines Besuchs auf dem Hausberg eine abgebrannte Feuerstelle, die sich nur 20 cm neben dem Aufgang zum Turm befunden hat.

 

November 2019

Am 23.11.2019 wurde die Adventskerze auf dem Dach des Hausbergturms angebracht.

Im November wurde eine außerordentliche Vorstandsitzung einberufen. Grund dafür war die Anfrage der Jugendspielgemeinschaft JSG Hausberg, vertreten durch Achim Marx und Alexander Hammerlindl, ob das Vereinslogo des Fördervereins Hausbergturm e.V. verwendet werden darf. Bei der JSG Hausberg handelt es sich um einen Zusammenschluss mehrerer Jugendfußballmannschaften der Ortschaften Nieder-Weisel, Ostheim, Fauerbach und Hoch-Weisel. Der Vorstand hat der Nutzung zugestimmt. Eine offizielle Übergabe des Logos ist im Rahmen der Feier am 1. Mai auf dem Hausberg vorgesehen.

 

Nach dem Tätigkeitsbericht 2019 folgte ein ausführlicher Bilder - Vortrag von Burkhard Klehm.

Burkhard zeigte anhand von Fotos den derzeitigen Zustand des Walds am Hausberg. Der Wald ist durch die beiden sehr trockenen Sommer 2018 und 2019 stark geschädigt. Die durch den Borkenkäfer geschädigten Nadelbäume werden gefällt und abtransportiert. Hier kommen sehr große Waldmaschinen zum Einsatz durch die auch ein Wegweiser-Pfosten umgefahren wurde.

Im April 2019 wurden die alten Webcams auf dem Dach des Hausbergturms durch 8 neue Kameras ersetzt. Die Montage und Programmierung der Kameras erfolgten durch Burkhard. Anhand von Fotos wurden die Arbeiten den Anwesenden vorgestellt. Sein Vortrag enthielt des Weiteren die Zustandsbeschreibung der Brennstoffzelle und eine kurze Dokumentation eines Besuchs auf dem Soisberg. Dort steht ebenfalls ein begehbarer Aussichtsturm, der unserem Turm in einigen Bereichen ähnlich ist.

Manfred Imbescheid dankte Burkhard Klehm für seinen Vortrag, den Vorstands-Kollegen und allen Mitgliedern die sich bei den vorgenannten Aufgaben beteiligten.

 

6. Bericht des Kassenwartes

Der Kassenwart Gerd Bink berichtete über die Kassenstände des Vereins per 31.12.2019.

Der Ausgangs-Kassenbestand per 31.12.2018 belief sich auf 32165,06 €.

Einnahmen in Höhe von 18593,66 € standen Ausgaben in Höhe von 27772,98 € gegenüber.

Der Kassenstand per 31.12.2019 beträgt somit 23885,74 €.

 

7. Bericht der Kassenprüfer

Die Kasse wurde am 17.02.2020 von Gerhard Schindler und Volker Zorn geprüft. Volker Zorn bestätigte eine einwandfreie und vorbildliche Kassenführung

 

8. Aussprache über Vorstands- und Kassenbericht

Hierzu gab es von der Mitglieder-Versammlung keine Wortmeldungen oder Fragen.

 

9. Entlastung des Vorstands und des Kassenwartes

Auf Vorschlag aus den Reihen der Mitglieder wurden Vorstand und Kassenwart von der Mitglieder-Versammlung einstimmig mit 22 Stimmen entlastet.

 

10. Wahl des 2. Vorsitzenden

Volker Wissbach, seit 2016 2. Vorsitzender des Vereins stellte sich zur Wiederwahl und wurde einstimmig mit 22 Stimmen wiedergewählt.

 

11. Wahl eines Kassenprüfers

Volker Zorn scheidet turnusgemäß als Kassenprüfer aus. Als neuer Kassenprüfer für die Dauer von zwei Jahren wurde Jan Schultheiß einstimmig gewählt.

 

12. Mitglieder und Freunde haben das Wort

Hierzu gab es von der Mitglieder-Versammlung keine Wortmeldungen oder Beiträge.

 

13. Anträge

Bis zum 31.01.2020 wurden keine schriftlichen Anträge eingereicht.

 

14. Verschiedenes und Ausblick 2020/2021 

Wolfgang Schneider zum Ehrenmitglied ernannt.

Manfred Imbescheid teilte den Anwesenden mit, dass in der Jahreshauptversammlung 2019 versäumt wurde, den langjährigen Schriftführer Wolfgang Schneider zum Ehrenmitglied zu ernennen. Hierfür entschuldigte sich Manfred Imbescheid. Die Ernennung wurde am Abend der Jahreshauptversammlung durch Manfred Imbescheid nachgeholt. Wolfgang Schneider wurde in Abwesenheit einstimmig mit 22 Stimmen zum Ehrenmitglied gewählt.

Ausblick 2020 / 2021

Der Förderverein Hausbergturm hatte Stand 07.02.2020 insgesamt 650 Mitglieder und ist somit der größte Verein in Hoch-Weisel und gehört zu den größten Vereinen im Stadtgebiet von Butzbach.

Manfred Imbescheid bedankte sich bei den Anwesenden, dass sie der Einladung zur diesjährigen Jahreshauptversammlung gefolgt sind, bei allen freiwilligen Helfern die den Verein so tatkräftig unterstützen und bei seinen Vorstandskollegen und Beisitzern für die gute Zusammenarbeit. Auch in diesem Jahr werden wieder Pflegearbeiten auf dem Hausberg, eine Inspektion und eine Spritzaktionen am Turm anstehen. Aus der Versammlung wurde vorgeschlagen, anstehende Arbeitseinsätze auch mal sonntags durchzuführen, da in der Woche viele mögliche Helfer berufsbedingt verhindert sind.

Am 1.Mai wird wieder die Feier auf dem Hausberg, gemeinsam mit dem Heimatverein Hoch-Weisel ausgerichtet. Beginn um 10.00 Uhr, Ende gegen 18.00 Uhr. Dieses Jahr wird für Kinder neben einer kleinen Spielecke auch eine Hüpfburg zur Verfügung stehen. Manfred Imbescheid sprach schon heute die Einladung an die gesamte Bevölkerung des Großraums Butzbach aus. Auch für diese Veranstaltung werden wieder zahlreiche Helfer gesucht.

Der Vorstand beschloss zudem, dass im Sommer 2020 ein Helferfest ausgerichtet wird. Zu diesem Fest sind alle Helfer herzlich eingeladen, die in den vergangenen Jahren den Verein bei Arbeitseinsätzen oder Veranstaltungen unterstützten.

Durch den Vorsitzenden des Heimatverein Hoch-Weisel Christoph Müller wurde das aktuelle Thema Glasfaserverlegung in den Ortschaften von Butzbach angesprochen. In diesem Zusammenhang stellte er in Aussicht, dass im Falle der Verlegung über ein freies WLAN auf dem Hausberg nachgedacht werden kann.

Die nächste Jahreshauptversammlung findet am Freitag, den 05.02.2020 im Saal Messerschmidt statt.

Dies bezüglich gab der 1. Vorsitzende Manfred Imbescheid bekannt, an der Jahreshauptversammlung 2021 auf Grund von gesundheitlichen Problemen nicht mehr für die Wahl zum 1. Vorsitzenden zu kandidieren .

 

15. Schlusswort

Manfred Imbescheid bedankte sich bei Familie Messerschmidt für die Bereitstellung des Saals und die hervorragende Bewirtung. Manfred Imbescheid schloss die Veranstaltung um 21:15 Uhr.

 

Hoch-Weisel, 09.02.2020

Manfred Imbescheid, Volker Wissbach, Gerd Bink, Tobias Gerlach (Verfasser),     

Förderverein Hausbergturm e.V.